Bewerbung Berufskraftfahrer/in

Berufskraftfahrer/in
6,95 €
In den Warenkorb
  • verfügbar
  • 12h Lieferzeit

Berufskraftfahrer / Berufskraftfahrerin

Berufskraftfahrer
Berufskraftfahrer/in

Berufskraftfahrer haben das Führen von Fahrzeugen zum Beruf. Man unterscheidet zwischen Fahrten im Personenverkehr, d. h. das Lenken von Reisebussen oder Kleinbussen und dem Güterkraftverkehr. Berufskraftfahrer sind auf langen oder kurzen Strecken tätig. Die Fahrer, die im Nahverkehr arbeiten, kommen jeden Tag wieder nach Hause und fahren nur Entfernungen, die das zulassen. Berufskraftfahrer im Fernverkehr befördern Fahrgäste oder Waren in andere Landesteile oder Länder und sind oft tagelang unterwegs. Ein Berufskraftfahrer fährt nicht nur mit einem Reisebus oder LKW, sondern muss auch kleine technische Wartungen an diesem unternehmen können und die zu fahrende Ware (Güterkraftverkehr) selber be- und entladen und für die Sicherung sorgen. Auch die Warendeklaration am Zoll und die Kontrolle der Frachtpapiere werden vom Berufskraftfahrer ausgeführt.

Ausbildung und Verdienst eines Berufskraftfahrers

Die Ausbildung zum Berufskraftfahrer dauert drei Jahre und wird im Dualen System durchgeführt. Die Führerscheinklassen C, CE und D werden benötigt, wenn man eine Bewerbung Muster als Berufskraftfahrer an eine Spedition oder ein Busunternehmen schicken möchte. Möchte man sich mit einer Bewerbung als Berufskraftfahrer als Auszubildender bei einer Spedition bewerben, muss man mindestens 18 Jahre alt sein und bei einer Bewerbung als Berufskraftfahrer als Auszubildender in einem Reiseverkehrsunternehmen, muss man mindestens 21 Jahre alt sein. Im ersten Ausbildungsjahr kann man mit einer Ausbildungsvergütung von 461 Euro rechnen, im zweiten Ausbildungsjahr steigert sich die Ausbildungsvergütung auf 512 Euro im Monat und im dritten Ausbildungsjahr auf 563 Euro im Monat. Nach der Ausbildung hängt das Gehalt vom Einsatz als Berufskraftfahrer und den Zulagen ab. Das Durchschnittsgehalt eines Berufskraftfahrers liegt bei ungefähr 2000 Euro pro Monat. Bei Fahrten, die eine mehrtägige Abwesenheit von zu Hause nötig machen, werden mit einer Auslöse abgedeckt, die zwar von der Höhe her begrenzt ist, aber nicht versteuert werden muss. Je nach Höhe der Auslöse und die Häufigkeit der Langstrecken, kann das monatliche Gehalt eines Berufskraftfahrers sehr unterschiedlich ausfallen.

Voraussetzungen für den Beruf des Berufskraftfahrers

Berufskraftfahrer haben das Führen von Fahrzeugen zum Beruf. Man unterscheidet zwischen Fahrten im Personenverkehr, d. h. das Lenken von Reisebussen oder Kleinbussen und dem Güterkraftverkehr. Berufskraftfahrer sind auf langen oder kurzen Strecken tätig. Die Fahrer, die im Nahverkehr arbeiten, kommen jeden Tag wieder nach Hause und fahren nur Entfernungen, die das zulassen. Berufskraftfahrer im Fernverkehr befördern Fahrgäste oder Waren in andere Landesteile oder Länder und sind oft tagelang unterwegs. Ein Berufskraftfahrer fährt nicht nur mit einem Reisebus oder LKW, sondern muss auch kleine technische Wartungen an diesem unternehmen können und die zu fahrende Ware (Güterkraftverkehr) selber be- und entladen und für die Sicherung sorgen. Auch die Warendeklaration am Zoll und die Kontrolle der Frachtpapiere werden vom Berufskraftfahrer ausgeführt. Wer eine Bewerbung als Berufskraftfahrer verfassen möchte, sollte körperlich fit und in der Lage sein, Gewichte zu heben. Wer eine Bewerbung als Berufskraftfahrer schreiben möchte, muss wissen, dass Kraftfahrer für die Be- und Entladung des LKW´s selber verantwortlich sind. Manchmal sind körperliche Kraftanstrengungen damit verbunden. Wer als Berufskraftfahrer zu zierlich ist, kann auch Schwierigkeiten beim Reifenwechsel oder beim Umhängen von Hängern und Auflegern bekommen.

Berufschancen als Berufskraftfahrer

Wer eine Anschreiben als Berufskraftfahrer versenden möchte, kann davon ausgehen, dass das Berufsbild in der Zukunft Bestand haben wird. Der Lastentransport mit dem LKW kann durch andere Arten des Lastentransports nicht ersetzt werden. Lasten und Güter werden zwar auch mithilfe von Transportschiffen und Zügen transportiert, können aber auf diesem Weg nicht vom Versender abgeholt und direkt zum Empfänger gebracht werden. Transportfahrten mit dem LKW werden auch in Zukunft immer notwendig sein. Speditionen werden zwar in Zukunft, aufgrund von steigenden Energiekosten und Straßenmautforderungen, immer straffer organisiert werden, ohne Berufskraftfahrer würde aber das gesamte Versorgungsnetz zusammenbrechen. Eine Bewerbung als Berufskraftfahrer macht daher immer Sinn. Mit ein wenig Startkapital kann man sich eine Bewerbung als Berufskraftfahrer sparen und sich selbstständig machen. Ein Berufskraftfahrer hat die Pflicht, regelmäßig seine Führerscheine verlängern, und ärztliche Kontrolluntersuchungen durchführen zu lassen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

  • loading